Posted on 10/15/2019 at 08:00

Die Digitalisierung erreicht das klassische Ladengeschäft

Die Presse

Service. Der Handel setzt nun auch im Filialbetrieb auf technologisch gestützte Erlebniswelten.

Laut einer Studie der Oxford University und Mastercard bevorzugen 93 Prozent der befragten Konsumenten Biometrie gegenüber Passwörtern zur Authentifizierung einer Zahlung. Im Handel könnte nun künftig neben dem bekannten Fingerabdruck auch mittels Handflächen-Scanner bezahlt werden. „Prototypen sind verfügbar, als Alternative zu Kassenschlangen oder umständlichen Bezahlvorgängen“, sagt Axel Puwein, Leiter Business Development CEE bei Wirecard. Digitale Handschlagqualität Aktuell hat Wirecard gemeinsam mit dem Partnerunternehmen Oney das erste biometrische Zahlungssystem in Rumänien implementiert. In über 30 Filialen der Warenhauskette Auchan kann über die App Well.com mit Fingerabdruck oder QR-Code sicher und einfach bezahlt werden. Die App ist mit allen rumänischen Mastercard- oder Visa-Debit-Kreditkarten über die jeweiligen App-Stores erhältlich und wird künftig auch in weiteren Ländern verfügbar sein. „Wir ermöglichen rumänischen Kunden, neueste Technologien kennenzulernen und dazu gehört Well.com mit dem Know-how von Wirecard bei digitalen Bezahlformen“, so Jean-Michel Goncalves von Oney Romania. Die Lösungen funktionieren, indem bereits registrierte Kunden ihre Handfläche auf den biometrischen Scanner legen und so zahlen. Solche Authentifizierungen lassen sich auch bei Events, im öffentlichen Nahverkehr oder auf Flughäfen anwenden. Die Zukunft des Einkaufens dreht sich sowohl im Onlineshop als auch im Vorortgeschäft verstärkt um den Kundenkomfort. Die Innovation Labs von Wirecard haben den sogenannten Grab & Go Store entwickelt, der auf künstliche Intelligenz mittels einer Kombination aus Bilderkennung, Deep Learning und Logik setzt. Händler können dabei aus verschiedenen Methoden wählen. Nicht registrierte Benutzer können das Vorortgeschäft mittels ihrer Kreditkarte betreten und erhalten nach Eingabe ihrer E-Mail-Adresse die Rechnung. Oder sie laden vorher die Shop-App herunter und geben dort ihre Zahlungsdaten ein. Nach der Produktwahl verlassen die Kunden den Laden mit der Ware und lösen dadurch automatisiert die Zahlung aus. „Keine langen Kassenschlangen und Mitarbeiter können sich alternativ dem Kundenservice widmen“, so Jörn Leogrande von den Wirecard Innovation Labs. Das System erkennt auch Artikel, die doch nicht genommen wurden, bezahlt wird nur die finale Auswahl. Händler können zudem ihren Bestand in Echtzeit aktualisieren. Alternativ möglich ist auch ein Store-in-Store-Konzept, etwa für teure Produkte.

Pressemeldung downloaden