Posted on 03/29/2013 at 14:32

Kalkulierte Sicherheit

economyaustria

Die Vielfalt der Zahlungsmöglichkeiten ist für Internethändler ein Schlüssel zum Erfolg. Diese Vielfalt zu reduzieren und nur auf die allersichersten Zahlungsformen zu setzen ist eine fragwürdige Strategie.

Man kann es mit allem zu weit treiben – selbst mit der Sciherheit. Auch wenn die sichere Abwicklung des Bezahlvorgangs im Web sehr hohe Priorität hat, müsse man doch differenzieren. „Wenn ich nur die allersichersten Zahlungsmittel in meinem Webshop zulasse, geht das zu Lasten der Umsätze“, sagt Roland Toch, Wirecard CEE, „manche Sicherheitsexperten raten den Onlinehändlern nur auf wenige, sehr sichere Zahlungsmittel zu setzen. Damit schließt man aber viele Kaufinteressierte von Vorherein aus.“

Individuelle Strategie
Bei registrierten Kunden, die schon öfter bei diesem Händler eingekauft haben, etwa mit Kreditkarte und 3D Secure, spreche nichts dagegen, ein als vergleichsweise unsicher eingestuftes Zahlungsverfahren einzusetzen. Umgekehrt sollte der Händler Kunden, die in der Vergangenheit zahlungsunwillig waren, Onlinebanking-Systeme wie SOFORT Überweisung oder eps Online-Überweisung, anbieten, empfiehlt Toch: „Denn wenn der Kunde einmal nicht zahlen konnte, bedeutet das ja noch lange nicht, dass er auch diesmal kein Geld am Konto hat.“

Pressemeldung downloaden