Posted on 09/25/2013 at 17:59

Kauf-Kraft

economyaustria

Bezahl-Lösungen für international orientierte Online-Shops.

Digitale Grenzbalken sind kein Thema mehr für den E-Commerce, immer mehr Unternehmen setzen auf globale Präsenz via Internet. Einen Erfolgsfaktor bilden dabei international einsetzbare Zahlungssysteme. Neben
Kreditkarten und Wallets gewinnen hier verstärkt jene Optionen an Bedeutung, die auf Online-Banking basieren.
Mit Lösungen wie Sofort Überweisung verfügen Marken wie Esprit, Palmers, Saturn/MediaMarkt oder DiTech über ein günstiges sowie weitverbreitetes Tool. Expansion wird erleichtert, denn überall kaufen Verbraucher verstärkt im Netz, wenn das Payment in jeder Hinsicht funktioniert.

„Für den Händler hingegen liegt ein wesentlicher Vorteil in der Zahlungssicherheit, selbst bei Risikokunden“, weiß Christian Renk, Country Manager Österreich der Sofort AG. „Dazu kommt noch die höhere Reichweite bei Direktüberweisungen, da fast hundert Prozent aller heimischen Haushalte ein Online-Banking-Konto besitzen.“
International präsentiert sich ebenso der Online-Shop von Blue Tomato, Spezialist für Streetwear, Snowboard und Surfen. Dieser ist in vielen Sprachen verfügbar und soll künftig für weitere Länder adaptiert werden. Als Payment Service Provider für sichere Abwicklug von Kreditkarten-Zahlungen, auch über die Grenzen, fungiert Wirecard CEE.

Online und offline werden verbunden, den Kunden stehen die Vorteile beider Welten zur Verfügung - das Stichwort lautet Multi-Channel. Der intensive Kundenkontakt wird gleichfalls über verschiedenste Kanäle gepflegt: Persönlich im Store, über Facebook, Telefon, Mail oder LiveChat.
Jetzt geht der Ausbau weiter in Richtung Smartphone als trendige mobile Alternative. Die verwendete Bezahllösung ist dahingehend optimierbar. Alexander Zezula, Leiter E-Business bei Blue Tomato: „Hier geht es speziell um junge, moderne Zielgruppen, die ihr Handy immer öfter für Online-Zahlungen nutzen. Da sehen wir jetzt sehr viel Potential“.

Pressemeldung downloaden