Posted on 09/29/2015 at 09:00

Komplexe IT-Projekte erfordern erfahrene Geschäftspartner

Wirtschaftsblatt

Mangelnde Beratung und Erfahrung führen bei vielschichtigen IT-Projekten oftmals zu Ergebnissen, die hinter den Erwartungen zurückbleiben und unterm Strich auch zu teuer kommen. SAP-Projekte sind da oft keine Ausnahme. Das Unternehmen Hueck Folien - Beschichtungsspezialist für technische Folien und Hochsicherheitsmerkmale etwa für Banknoten - hat sämtliche seiner Kernprozesse in einem SAP-ERP-System abgebildet. Im Zuge einer Migration nach Österreich wurde der Basisbetrieb neu ausgeschrieben. Raiffeisen Informatik wurde mit der Umsetzung betraut. Neben der Erfüllung speziell hoher Sicherheitsstandards war insbesondere auch eine ausfallsichere IT-Infrastruktur gefragt. Die neue Lösung enthält nun ein dreistufiges ERP-System (Produktion/Test/Entwicklung) mit Anbindung an alle bestehenden Systeme wie etwa Zeitwirtschaft oder das Kundenbeziehungsmanagement (CRM). Zudem wurde das Datenbank-Management-System gewechselt und eine mehrfach redundante, vollautomatische Back-up- und Recovery-Lösung aufgesetzt. 

Jahrzehnte Erfahrung. „Sowohl das in Österreich angesiedelte neue Raiffeisen Informatik Data Center als auch die jahrzehntelange Erfahrung als Bankenrechenzentrum waren für uns ausschlaggebend, unseren SAP-Betrieb in die Hände von Raiffeisen Informatik zu legen", sagt Manfred Nenning, Geschäftsführer Finanzen & Administration bei Hueck Folien. 

Mobile Nutzer. Ein Bereich, in dem langjährige Erfahrung noch selten und umso wertvoller ist, ist das Online-Payment. National wie international ausgerichtete Onlineshops müssen heutzutage möglichst alle genutzten Zahlungsarten anbieten und dabei auch die weiterhin stark steigenden mobilen Nutzer bedienen. Vocier, ein Start-up aus Wiener Neustadt, verkauft sein patentiertes Reisegepäck in die ganze Welt und benötigte einen entsprechend erfahrenen und international einsetzbaren Zahlungsdienstleister. Das junge Handelsunternehmen brauchte zudem den bestmöglichen Schutz vor Betrugsversuchen und Zahlungsausfällen.Man entschied sich für Wirecard CEE, bezüglich der Sicherheitsaspekte nützt Vocier dabei die Fraud Prevention Suite von Wirecard und kann sich so voll auf das Kerngeschäft konzentrieren. „Wir haben mit Wirecard CEE einen verlässlichen Partner, der weltweit Zahlungen für uns abwickeln kann und uns zudem bei wichtigen Fragen auch persönlich beratend zur Seite steht. Auch mit der technischen Umsetzung sind wir sehr zufrieden, unser Onlineshop konnte problemlos mit der Wirecard API verbunden werden", so Michael Kogelnik, CEO von Vocier. 

Pressemeldung downloaden