Posted on 10/31/2013 at 17:37

Konsumenten kaufen schneller

Kurier

Mobile Endgeräte werden im Online-Handel immer wichtiger.

Welche Rolle dabei die IT spielt und wie sicher die Geschäfte im Internet sind, wollte der KURIER von Roland Toch, Geschäftsführer des österreichischen Payment Service Providers WirecardCEE, wissen.
KURIER: Welche Trends beobachten Sie im eCommerce-Bereich?
Roland Toch: Die Welt ist mobiler geworden. Heute werden verschiedenste Endgeräte genutzt, um sich über Produkte zu informieren und gleich online zu kaufen. Die Informationsbeschaffung hat sich geändert: Früher lief das haupt sächlich vor Ort im Geschäft ab, online am Stand-PC oder durch den Austausch mit anderen. Jetzt – durch die ständigen Begleiter Smartphone und Tablet – sind Informationen überall erhältlich.

Welchen Stellenwert haben diese mobilen Geräte?
2014 werden laut Prognosen mehr mobile Geräte verkauft sein als es Standgeräte gibt. Es ist mittlerweile ganz normal, mit Tablets oder Smartphones im Internet einzukaufen, weil es Zeitspart und sichkomfortabel in den Alltag der Konsumenten integrieren lässt - darauf müssen sich die Onlinehändler einstellen.

Welche Voraussetzungen sind dafür notwendig?
Der komplette Bestell und Bezahlprozess muss benutzerfreundlich und sicher sein. Kaufimpulse gelangen über verschiedenste Kanäle direkt auf das mobile Endgerät des Konsumenten, der nicht lange im Internet suchen möchte. Beim Online-Kauf spielen daher folgende Faktoren eine große Rolle: 1. Was kostet das Produkt – im Vergleich zu anderen Anbietern, 2.wie sicher ist der Kauf – welchem Shop vertraut der Kunde, 3. wie schnell kann geliefert werden–hier ist gute Logistik gefragt – und 4. welche Zahlungsmittel werden angeboten–wie einfach und sicher ist der Bezahlvorgang.

Wie entscheidend ist die Auswahl der angebotenen Zahlungsmittel?
Das ist von Land zu Land verschieden, grundsätzlich ist aber ein guter Zahlungs-Mix wichtig. Heute gibt es eine riesige Palette, die in Online-Shops angeboten wird. Mehr ist dabei nicht immer besser – hier ist Know-howgefragt.

Wie könnte so ein Zahlungs-Mix aussehen?
Um einen möglichst großen Kundenkreis abzudecken, hat sich ein Mix aus Kreditkarten, Online-Banking-Systemen und Methoden wie etwa Kauf auf Rechnung bewährt. Eine pauschale Aussage zu treffen, ist allerdings nicht möglich– dafür sind die Zahlungsmittel, die je nach Branche und Zielgruppe favorisiert werden, zu breit gefächert.

Wie kommen Sie hier ins Spiel?
Wir bieten die technischen Voraussetzungen für eine sichere Verarbeitung von Zahlungsdaten und verfügen über die notwendige Erfahrung in der Branche. Händler kommen zu uns, um über eine Schnittstelle alle Zahlungsmöglichkeiten einfach und sicher akzeptieren zu können. Das funktioniert im Baukastensystem – Shop-Betreiber bekommen eine maßgeschneiderte Lösung je nach Anforderung.

Wie wichtig ist dabei die IT?
Sie hilft, einem Betrug oder Zahlungsausfall entgegenzuwirken. Entsprechende  technische Tools im Hintergrund bilden die Voraussetzung und erhöhen dabei deutlich die Sicherheit. Das Risiko wird so für den Händler geringer und er kann Kunden besser einschätzen. Vertrauenswürdigkeit ist entscheidend – für Händler wie für Kunden.

Woher weiß ich als Kunde, dass ein Online-Shop seriös und sicher ist?
Konsumenten sollten auf Gütezeichen achten, die einen Webshop hinsichtlich Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit auszeichnen. In Österreich ist das zum Beispiel eine Zertifizierung über das eCommerce Gütezeichen Euro-Label oder das Siegel eCommerce Quality, das vom Handelsverband vergeben wird. Weitere Kriterien sind eine SSL Zertifizierung des Webshops sowie ein vollständiges Impressum. Wenn der Warenkorb gefüllt ist und es ums Bezahlen geht, möchte der Kunde auchnicht auf eine externe Seite weitergeleitet werden sondern seine kritischen Zahlungsdaten direkt innerhalb des Onlineshops eingeben können.

Wie könnte der Online-Handel der Zukunft aussehen?
Speziell im Lebensmittelhandel steckt noch viel Potenzial. Hier läuft das Distanzgeschäft erst langsam an. In Zukunft könnten nicht nur Lebensmittel nach Hause geliefert werden, sondern auch Rezepte. Stellen Sie sich vor, Sie sitzen in einem Restaurant und finden ein Gericht besonders gelungen. Künftig könnte es möglich sein, dass Sie davon ein Foto machen und sich das Rezept sowie die dazu benötigten Lebensmittel nach Hause schicken lassen. Die transparente Kommunikation der sicheren Zahlungsabwicklung steigert das Vertrauen des Konsumenten in einem Shop zusätzlich.

Pressemeldung downloaden