Posted on 10/20/2015 at 09:00

Online einkaufen und gleich direkt geliefert bekommen

Wirtschaftsblatt

Das Weihnachtsgeschäft kommt in Reichweite und insbesondere der Handel wappnet sich für die oft umsatz-stärkste Zeit im ganzen Jahr. Internet-Shops verzeichneten in den vergangenen Jahren mehrheitlich Rekordsteigerungen und auch der Bereich Mobile Shopping wächst kontinuierlich.

Entscheidend neben einem vielfältigen und übersichtlichen Warensortiment ist auch das Angebot von allen aktuell genutzten Zahlungsmöglichkeiten, möglichst im vertrauten Design des Online-Shops und anwendbar quer über alle (smarten) Endgeräte. Gerade für neue, international ausgerichtete Unternehmen ist es entscheidend, die richtigen Partner für die Shop-Erstellung zu engagieren. Für das Start-up Benni's Nest, einen Familienbetrieb für vielseitig verwendbare Kleinkinder-betten aus Zirbenholz, lag die Herausforderung bei der ganzheitlichen Umsetzung des Shop-Konzepts mit entsprechender Verknüpfung der grafischen Gestaltung, Usability und technischen Umsetzung. Nach Empfehlung des Web-Entwicklers wurde schließlich Wirecard CCE als Payment-Provider ausgewählt und bei der Lösung selbst entschied man sich für Wirecard Checkout Seamless.

„Neben Österreich werden gerade Deutschland und die Schweiz aufgebaut, wir müssen daher flexibel sein und beim Kunden ein durchgängig einheitliches, vertrautes Erscheinungsbild gewährleisten. Mit Wirecard hat neben einer individuellen Beratung auch die technische Umsetzung einwandfrei funktioniert", so Stephan Pröll, Geschäftsführer von Benni's Nest. Damit Online-Käufe zur Zufriedenheit abgewickelt werden, müssen die erworbenen Waren rasch beim Kunden ankommen. Aktuell starten nun T-Systems, die Österreichische Post und Porsche Austria mit dem Projekt „Kofferraumlogistik" eine Innovation für die Zustellung. Das Auto des Kunden wird dabei Teil der Logistikkette, der Empfänger kann sich sein Paket direkt ins Auto liefern lassen und gibt das bereits beim Kauf an.

Am Tag der Auslieferung wird mittels einer App die genaue Position des Fahrzeuges geortet, durch ein eigenes Berechtigungssystem von T-Systems der Kofferraum entriegelt und die Sendung direkt in das vorbestimmte Fahr-zeug gelegt. Die mobile Identity und Access-Lösung von T-Systems stellt dabei sicher, dass nur der autorisierte Zusteller das Auto öffnen kann und protokolliert den gesamten Zustellprozess, inklusive Öffnen und Schließen des Kofferraums. Empfänger werden sodann per E-Mail, SMS oder App informiert, sobald das Paket im Kofferraum ist. „Die Freude am Kauf wandelt sich in Frust, wenn Kunden ihren Warenpaketen hinterherlaufen müssen. Die von uns entwickelte Lösung soll für positive Zustellerfahrungen sorgen", erläutert Dirk Lukaschik, Geschäftsführer von T-Systems Österreich. (red) 

Pressemeldung downloaden