Posted on 05/31/2016 at 12:30

Unternehmen nutzen mobile Services quer durch alle Branchen

Wirtschaftsblatt

Parallel zur rasanten Verbreitung von Smartphones steigt auch die Kommunikation über die sozialen Medien. Laut Mobile Communication Report 2015 gehört aber auch das SMS noch dazu. Über jedes Mobiltelefon und unabhängig von einer Internetverbindung zustellbar, steigt die Nutzung besonders im Businessbereich. „Die Verwendung geht dabei quer durch alle Branchen, vom KFZ-Betrieb über Handel und Gastronomie bis zum öffentlichen Sektor gilt das SMS als verlässlicher Informationskanal in systemrelevanten oder persönlichen Belangen“, sagt Markus Buchner, Geschäftsführer von websms. „Wir erinnern unsere Kunden an Termine, um Fehlfahrten zu vermeiden, dieses Service spart beiden Seiten Zeit und Kosten“, so etwa Michael Schmidt von Top-Immobilien. Handelsbetriebe wiederum bevorzugen den SMSKanal für Versandbestätigungen oder Erinnerungen. „Unsere Kunden schätzen das SMS als zuverlässig und zeitnah“, so Simon Bittel von der Amica Parfümerie. Effizienz durch mobile Kommunikation im öffentlichen Bereich zeigt die Schweizer Stadt Uster, in der SMS-Dienste zur Alarmierung von Behördenmitgliedern, im Bereich der IT-Infrastruktur oder zur Authentifizierung der Außenarbeitsplätze genutzt werden. „Sobald ein Unternehmen oder eine Institution Zuverlässigkeit, Sicherheit und Kundenorientierung vermitteln möchte, führt kein Weg an direkter SMS-Kommunikation vorbei“, so Buchner. Sicherheit wie Ansprache und Abholung mobiler Nutzer sind naturgemäß auch beim Bezahlen im Internet relevant und das gilt insbesondere für neue Unternehmen oder Onlineshops.
Der Payment-Dienstleister Wirecard CEE nimmt sich verstärkt dieser Gruppierungen an, und auch hier betreffen die Lösungen unterschiedliche Branchen sowie mobile Anwendungen. Beim Shop Bogentandler läuft bereits ein Viertel der Transaktionen über Mobilgeräte. Eigentümer Rene Hofmann glaubt „an ein gewaltiges Potenzial“. Gemeinsam mit Wirecard CEE wurde eine flexible Architektur geschaffen, die mobile Erweiterungen rasch möglich macht. Auch für Mitraco, den exklusiven Betreiber des ÖFB-Internet-Shops, war in Relation zu den steigenden Onlinezahlungen über Smartphones und Tablets die Einbindung adäquater Bezahlarten von zentraler Bedeutung. Und bei Kilocoach, einem Portal rund um Gesundheit und Essen, wurden im Rahmen der eingesetzten Wirecard-Check-out-Lösung individuelle Erweiterungsmöglichkeiten im Konnex Mobilität mitintegriert. „Bezahlen über mobile Geräte spielt immer mehr eine Schlüsselrolle, bereits jetzt ermöglichen digitale Wallets das sichere Bezahlen vor Ort wie auch im Onlineshop“, so Roland Toch, Managing Director von Wirecard CEE.

Pressemeldung downloaden