Posted on 07/26/2013 at 18:29

Usability im Fokus

Wirtschaftsblatt

Business Services. Für erfolgreiche Kaufabschlüsse muss ein einfacher und intuitiv bedienbarer Prozess geboten werden.

E-Commerce soll nicht nur für Konsumenten möglichst einfach und zeitsparend sein, auch Händler im Distanzgeschäft möchten Lösungen einsetzen, die komfortabel zu bedienen sind, gleichzeitig aber vielfältige Möglichkeiten bieten. Shop-Systeme, die diesen Anforderungen gerecht werden wollen, gibt es viele.

Wichtig ist hier aber auch die einfache Anbindung der Bezahllösung direkt an das jeweilige Shop-System. Payment-Service-Provider sollten ihren Kunden daher in jedem Fall vorgefertigte Plugins zur Verfügung stellen, welche die Anbindung der Bezahllösung an alle gängigen Shopsysteme wie Magento, Prestashop, Virtuemart, Opencart, Shopware und viele mehr erleichtern.

Expertise. Verwendet der Händler kein Standard-Shop-System, sollte der Payment-Service-Provider über das entsprechende Know-how verfügen, um auch Individuallösungen für die Zahlungsabwicklung anbieten zu können.

Durch die Reduktion von Zeit- und Arbeitsaufwand bei der technischen Umsetzung hat der Händler die Möglichkeit, sein Hauptaugenmerk auf die benutzerfreundliche Realisierung seines Shops zu legen. Für erfolgreiche Kaufabschlüsse muss dem Konsumenten ein einfacher und intuitiv bedienbarer Bestell-und Bezahlprozess geboten werden, auch die Vermittlung der sicheren Datenverarbeitung spielt eine sehr große Rolle.

Zusätzliche Features wie beispielsweise die Möglichkeit, einmal eingegebene Daten beim nächsten Check-out-Prozess automatisch aufzurufen, sparen Zeit und steigern so das positive Einkaufserlebnis beim Kunden. Ebenso ist es für den Händler wichtig, seine Zielgruppe genau zu kennen - besonders bei internationaler Verkaufstätigkeit müssen der Shop und die Bezahllösung in der jeweiligen Sprache und Währung der Konsumenten angeboten werden, um Kaufabbrüche zu vermeiden.

Pressemeldung downloaden