Case study

Die Conelcom GmbH stellt „Speicherprogrammierbare Steuerungen“ auf Arduino-Basis her. Das klingt auf den ersten Blick kompliziert, hinter diesem Begrifft steckt jedoch eine riesige Welt mit tollen Erfindungen und wegweisenden Projekten.

Posted on 07.08.2017 at 09:00

Speicherprogrammierbare Steuerungen

Conelcom

Mit dem Produkt CONTROLLINO wurden bereits unzählige Projekte, wie zum Beispiel Verkaufsautomaten, Flüssigstickstoff-Speiseeis Maschinen, 3D-Metalldrucker und Fahrrad-Waschanlagen, umgesetzt. Diverse Technik-Start-Ups nutzen diese Technik bereits in deren Produkten oder erlangen damit erst Marktreife. Auch in vielen Escape-Games kommt CONTROLLINO zum Einsatz. Darüber hinaus lässt es sich für die Gebäudeautomatisierung (Schwimmbäder, Fabriksgebäude, Büros) oder auch fürs Eigenheim einsetzen. So kann man unkompliziert und von überall die Heizung, das Licht, die Markise und vieles mehr (fern)steuern. Überall wo es Sensoren, Schalter, Relais, Motoren, Licht, Strom oder Sound gibt, kann CONTROLLINO bestehende Steuerungs-Aufgaben möglicherweise besser, günstiger und einfacher lösen, als bisher!

Die Herausforderung

Bevor man einen Onlineshop eröffnet, sollte im Vorfeld möglichst klar definiert werden, welche Funktionen man benötigt. Wenn zum Beispiel Mehrsprachigkeit, Preisstaffeln oder komplexe Konfiguratoren nötig sind, sind diverse Shops gleich aus dem Rennen.
Die Herausforderungen sieht Conelcom in der Integration bestehender Logistik-Strukturen. Hierbei ergeben sich gleichzeitig weitreichende Chancen für Automatisierung und Kosteneinsparung. 

Die Zusammenarbeit mit Wirecard CEE

Das Zusammenspiel zwischen Wirecard CEE und der ausführenden Werbeagentur war perfekt. Die Umsetzung konnte rasch, ohne großen Aufwand erfolgen.  

Die Vorteile der Online-Bezahllösung liegen für Conelcom in der optisch nahtlosen Integration in den Online-Shop, den vielfältigen Bezahl-Möglichkeiten, der vernünftigen Preisgestaltung und dem kompetenten, schnellen und freundlichen Support bei Wirecard CEE.


Welche Kanäle nutzt „Conelcom“ zur Bewerbung

Das Unternehmen versendet gezielt Newsletter und ist auch auf Facebook und Twitter aktiv. Darüber hinaus ist Conelcom auf branchenspezifischen Messen präsent. Klassische Printwerbung wird eher selten genutzt, Online-Werbung wie Google Adwords jedoch stark. 

Derzeit werden keine Kundenbindungsmaßnahmen (wie etwa Kundenkarten) eingesetzt. Das Unternehmen befindet sich jedoch in einer Nische, wo viele User ein überdurchschnittlich hohes Involvement und eine ausgeprägte Produktbegeisterung zeigen. Daher wird versucht, sich produktseitig von der Konkurrenz abzuheben. 

Kundenservice

Die Kunden von Conelcom wissen genau, was sie brauchen und wollen. Niemand landet im Shop und fragt sich dann, wofür CONTROLLINO verwendet wird. Hier kaufen Spezialisten wie Techniker, Programmierer oder Ingenieurbüros, die sich auch bei der Programmierung entsprechend auskennen. Kundenservice selbst hat einen sehr hohen Stellenwert für das Unternehmen. Viele Projekte werden in direktem Kontakt mit den Kunden umgesetzt. 

Die Zukunft

Derzeit wird der Fokus auf die Sortimentsausweitung gelegt. Dazu hat Conelcom bahnbrechende Produkte in der Pipeline. Vertriebsseitig liegt der Fokus bei der Präsenz auf Industriemessen, wo der direkte Kontakt zu Kunden und Multiplikatoren hergestellt werden kann. 

Tipps & Tricks für künftige Onlineshop-Betreiber

Die grundsätzliche Frage ist, ob das jeweilige Produkt überhaupt online nachgefragt wird und kosteneffizient ausgeliefert werden kann. Hinsichtlich Umsetzung ist es wichtig, auf einen erfahrenen und bemühten Partner zu setzen. Mit etwas Lernbereitschaft findet jeder schnell in die diversen Shop-Systeme hinein und die ersten Verkäufe entschädigen schnell für den initialen Aufwand. 

Interview geführt mit Marco Riedesser, CTO und Christian Lechner, Sales & Marketing