Case study

Drei Generationen von Mitarbeitern verbinden bei Mitraco das Bewährte mit den Visionen der Zukunft. Das Unternehmen betreibt neben dem ÖFB-Fanshop auch erfolgreich einen Shop für individuelle Werbeartikel. Das Erfolgsrezept: Die jahrzehntelange Erfahrung im Bereich des Werbeartikelhandels wurde durch zusätzliche Fachberatung und individuelle Lösungsvorschläge ergänzt.

Posted on 06.08.2016 at 10:00

Offizieller Fanshop des ÖFB

Mitraco

Die Herausforderung

„Ausführliche Produktbeschreibungen mit guten, detailgetreuen Fotos sind meiner Meinung nach essentiell“, erklärt Ilona Bosch-Holzeis, Marketingleiterin bei Mitraco. „Der Fanshop-Kunde weiß genau was er will, wenn er in den Onlineshop einsteigt, stöbert dann gerne weiter und nimmt oft noch etwas dazu.

Grundsätzlich muss der Onlineshop übersichtlich gestaltet sein, denn der Kunde soll sich so schnell wie möglich zurecht finden. Was einem selbst logisch erscheint, stellt sich oft für jemanden, der das Unternehmen und die Produkte nicht kennt, anders dar. Die größte Chance ist, dass man relativ rasch viele potentielle Kunden erreichen kann.

Die Zusammenarbeit mit Wirecard CEE

Hinsichtlich Bezahlprozess vertraut Mitraco auf die sichere und einfache Zahlungsabwicklung von Wirecard CEE. Mitraco ist mit der Zusammenarbeit sehr zufrieden, alles läuft reibungslos.

Mobile Commerce: Nutzung von Smartphone und Tablet

Hier ist großes Potential vorhanden. Gerade bei Fanartikeln spürt das Unternehmen starke  Impulskäufe, je nachdem wie die Nationalmannschaft spielt. Wenn die Fans dann rasch über ihr Smartphone bestellen und bezahlen können, ist das natürlich ein großer Vorteil!

Welche Kanäle nutzt Mitraco zur Bewerbung

Mitraco versendet regelmäßig Newsletter, mit unterschiedlichen inhaltlichen Schwerpunkten. Darin promotet das Unternehmen unter anderem den ÖFB-Online-Shop. Weiters wird Google Adwords genutzt, um im Ranking der Suchmaschine ganz vorne aufzuscheinen.

Kundenservice

Service ist bei Mitraco ganz wichtig, sollte einmal etwas nicht passen oder sich der Kunde falsch entschieden haben, achtet das Unternehmen sehr darauf, den Kunden so schnell wie möglich zufrieden zu stellen.

Zudem wird das Shopsortiment laufend mit neuen Serien erweitert, sowohl bei der Fanbekleidung als auch bei den Fanartikeln. Es werden immer wieder unternehmensfremde Personen hinzugezogen, die den Onlineshop testen und wichtige Impulse hinsichtlich Umsetzung liefern.

Interview geführt mit Ilona Bosch-Holzeis, Marketingleitung